TOTE TAGE Blogtour: Das Jahr ohne Buch

Freitag, 26. Dezember 2014

Wenn ich 2014 mit einem Wort beschreiben sollte, würde ich turbulent wählen. Von außen betrachtet mag das seltsam erscheinen, denn es fehlt, was für Autoren meist eine turbulente Zeit ist: Das Erscheinen eines Buches. Seit meinem Debut "Die Trolle" 2006 ist jedes Jahr mindestens ein Buch von mir erschienen. Der Erscheinungstermin ist eine spannende Zeit; Lesungen ballen sich in den Wochen danach, ebenso wie Interviews, Leserbriefe und all die andere Aufmerksamkeit, die einem Buch und dessen Autor so zuteil wird.

Der Grund, weshalb es dieses Jahr kein Buch gab, ist denkbar einfach: Ich habe die ganze Zeit benötigt, um eine neue Geschichte zu erzählen – meinen ersten rein historischen Roman „Die eiserne Krone“, der 1453 in Konstantinopel spielt. 2014 war ein reines Schreibjahr, aber auch ohne den Trubel einer Veröffentlichung war es turbulent. Der aktuelle Roman erwies sich als ein anspruchsvolles Projekt, meine Arbeit an ihm hatte Höhen und Tiefen. Und zeigte mir wieder einmal, wie wichtig es ist, die richtigen Menschen an der Seite zu haben. Das Team meines neuen Verlags Rowohlt war großartig und hat mich jederzeit unterstützt, wodurch ich auch die schwierigen Zeiten durchstehen konnte. Ebenso meine Agentur, auf deren Hilfe ich mich stets verlassen konnte.

Von außen betrachtet mag ein Jahr ohne Buch für einen Autor wie Tote Tage erscheinen, aber tatsächlich war dieses Jahr ganz allein auf die Geschichte, den Text fokussiert. Noch ist die Arbeit nicht ganz abgeschlossen, denn das Lektorat und damit viel Feinarbeit und Schliff stehen mir noch bevor. Die Nachwirkungen des Romans spüre ich jedoch jetzt schon direkt: Ich bin an ihm gewachsen. Derzeit arbeite ich am nächsten Buch, einem Text, den ich schon einmal begonnen, dann aber zur Seite gelegt habe, da mir bewusst wurde, dass die nötige Reife fehlt; der Idee an sich, aber auch mir als Autor. Mit den Erfahrungen des letzten Jahres gehe ich das Schreiben nun mit anderen Augen an und sehe, dass ich nun bereit für diese Geschichte bin. Ein wundervolles Gefühl, denn Stillstand und Wiederholung sind mir ein Gräuel.

Manchmal sind Tote Tage keineswegs tot. Und im Jahr ohne Buch war ich meinen Büchern näher als zu manch anderer Zeit. Mit diesen Gedanken wünsche ich allen Lesern einen phantastischen Jahresübergang und ein nicht minder phantastisches Jahr 2015!

Und zum Beweis, dass in Toten Tagen manchmal viel passiert, verweise ich auf den nächsten Teil unserer kleinen Blogtour zu den Toten Tagen.

Die Eiserne Krone II

Dienstag, 2. Dezember 2014

Jetzt findet man auch die Wunderlich-Vorschau inklusive "Die Eiserne Krone" im Netz:

Die Eiserne Krone I

Mittwoch, 19. November 2014

Hier ein kurzer Ausblick auf das, was mich derzeit beschäftigt:



Mehr Informationen demnächst an dieser Stelle!

Ice Bucket Challenge

Donnerstag, 4. September 2014

Tom Finn hat mich zur Ice Bucket Challenge herausgefordert - leider reicht mein Force Choke nicht von hier bis Hamburg. Zum Glück hat Han Solo sich bereit erklärt, den kalten Teil für mich zu übernehmen, da er ohnehin in Karbonit eingeschlossen ist. Im Gegenzug spende ich an seiner statt an die ALS Association:

Lesung am 16.7. in Babenhausen

Samstag, 12. Juli 2014

Nächste Woche lese ich gemeinsam mit den geschätzten Kollegen Oliver Plaschka und Daniel Wolf in Babenhausen. Der Beginn ist um 18 Uhr und der Eintritt ist frei. Abgesehen von Literatur wird es auch noch Strand-Feeling und Cocktails geben:








Vindragona am 24.5.

Donnerstag, 22. Mai 2014

Derzeit ist es hier etwas stiller, aber das liegt vor allem daran, dass ich tief in der Textarbeit stecke und nur selten daraus auftauche. Aber dieses Wochenende wird das der Fall sein, denn ich werde im Rahmen des Vindragona in Wien lesen. Ich bin nur ein Teil des tollen Programms, bei dem Wolfgang Hohlbein, Bernhard Hennen, Michael Peinkofer, Andreas Saumweber, Stefan Bachmann, Michael Thurner, Stephan Russbült, J. H. Praßl, Marko Z. Kristin, Lisa Kuppler, Melanie Schober und Ruggero Leò Lesungen, Vorträge und Workshops anbieten. Das gesamte Programm ist hier zu finden.

Meine Lesung ist um 16:30 Uhr in der Buchhandlung Frick am Graben. Ich freue mich sehr darauf! Wer am Wochenende in Wien und um Wien und um Wien herum ist und Fantasy mag, kommt sicherlich auf seine Kosten.

Veranstaltungen Buchmesse Leipzig 2014

Freitag, 14. Februar 2014

Am 14. März 2014 um 15:00 lese ich auf der Leseinsel Fantasy (Halle 2, Stand H309/K309) aus "Die dunkle Horde". Am 15. März 2014 ist um 18:00 der schon traditionelle Heyne-Fantasy-Abend, diesmal mit Bernhard Hennen, Jeanine Krock, Stephan Orgel und meiner Wenigkeit in der Buchhandlung Ludwig im Bahnhof (Querbahnsteig, Preußischer Wartesaal Promenaden Hauptbahnhof, 04109, Leipzig).

Dazu gibt es wieder die Verleihung des SERAPH sowie die Lesungen der Gewinner:

13. März um 17 Uhr: Verleihung des SERAPH auf der Leseinsel Fantasy (Halle 2, Stand H309/K309)

13. März um 20 Uhr: Preisträgerlesung der Stadtwerke im Energie- und Umweltzentrum (Katharinenstraße 17 , 04109 , Leipzig)

15. März um 11:30 Uhr: Preisträgerlesung auf der Leseinsel Fantasy (Halle 2, Stand H309/K309)

Auf der Seite von Leipzig liest kann man übrigens alle Veranstaltungen ansehen, nach bestimmten Veranstaltungen suchen und sich eine Liste zusammenstellen, die man bequem speichern/ausdrucken/auswendig lernen kann.

Gewinnspiel "Die Dunkle Horde"

Montag, 23. Dezember 2013

Zum Erscheinen meiner Bücher gibt es traditionell ein Gewinnspiel, und natürlich ist es bei "Die Dunkle Horde" nicht anders. Zur Feier des 5. Romans um, über und voller Trolle verlose ich 2 Exemplare unter allen, die mir folgende - hoffentlich nicht allzu schwierige - Frage beantworten: Welcher Troll aus den Toll-Roman ist dein Liebling? Dazu gibt es zwei Bonus-Exemplare, die ich unter allen auslose, die mir ihre Wahl kurz begründen. Antworten können mir auf allen möglichen Wegen bis zum 31.12.2013 um Mitternacht gesendet werden; in den Kommentaren hier, per Mail am besten an icanhasbooks [at] hardebusch.net, ansonsten gerne auf Facebook oder Twitter. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche allen Glück und immer daran denken: Santa Troll kommt bald ... ich hoffe, ihr wart alle brav ...

Lesung am 13.12. in Dillingen

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Am Freitag, den 13. (uuuh!) lese ich ab 20 Uhr gemeinsam mit den Herren T. und S. Orgel im Drachenwinkel in Dillingen/Saar (Beckinger Str. 1, 66763 Dillingen/Saar).

Die Dunkle Horde pt.1

Dienstag, 10. Dezember 2013

Gerade kamen bei mir die Belegexemplare an, dementsprechend sollte "Die Dunkle Horde" ab jetzt im gut sortierten Buchhandel vorhanden sein. Hier der Text des Verlags:

Dunkler, fieser, gefährlicher – Christoph Hardebusch erfindet die Trolle neu!

Vergesst alles, was ihr bislang über Trolle zu wissen glaubtet! In seinem gewaltigen neuen Epos dreht Christoph Hardebusch die Uhr weit in die Vergangenheit zurück und erzählt die finstere Geschichte vom Aufstieg und Niedergang der mächtigen Trolle. In einer Zeit, als Dunkelheit noch das Antlitz der Erde bedeckt und Menschen ein fernes Gerücht sind, steigt ein Troll-Häuptling zu ungeahnter Macht auf. Sein Ziel: die Unterwerfung aller anderen Völker. Doch schon bald regt sich Widerstand, und ein alles vernichtender Krieg bricht aus …

Der Roman erzählt die Geschichte, wie die Trolle eigentlich in das Land zwischen den Bergen kamen. Man benötigt kein Vorwissen aus den anderen Trolle-Romanen - auch wenn vorherige Leser hier und da sicherlich Anspielungen und Verknüpfungen finden werden.

Wie immer gibt es bei Heyne eine Leseprobe für die Unentschlossenen, diesmal knapp 40 Seiten.

Lesung am 31. Oktober in Köln

Dienstag, 29. Oktober 2013

Am 31. Oktober lese ich gemeinsam mit Rebecca Hohlbein und Bernhard Hennen in der Buchhandlung Ludwig in Köln (Trankgasse 11 (im Hbf.), 50667 Köln, Tel.: 0221-126 01 07, info@lesen-mit-ludwig.de). Beginn 19 Uhr, Eintritt: 6€ (ermäßigt 4€).

Frankfurter Buchmesse

Montag, 14. Oktober 2013

Eigentlich könnte ich an dieser Stelle auf einen der zahlreichen Posts oder Tweets verlinken, die im Grunde alle das gleiche sagen: schön war's! Denn schön war es auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse. Und das, obwohl ich nur einen Tag auf der Messe selbst war. Aber dank unterschiedlichster Veranstaltungen im Lauf der Woche, von Partys bis hin zum BuCon, trifft man auch im weiteren Umfeld der Messe jede Menge nette Leute. Klar, man beantwortet gefühlt mehr als neuntausend mal die Frage "Und, was schreibst du gerade?", dafür stellt man sie aber mindestens ebenso häufig. Für uns Autoren ist die Buchmesse immer der perfekte Ort, um der generellen Einsamkeit des Schreibprozesses zu entfliehen und sich mit Kollegen auszutauschen. Besonders interessant sind aber auch die Begegnungen mit denjenigen Verlagsmenschen, die man in der Zusammenarbeit nur selten kennen lernt, und die doch durch ihren unermüdlichen Einsatz so viel zum Gelingen eines Buches beitragen.

Und weil eine Messe der richtige Moment für Neuigkeiten ist: nach 11 Büchern mit und beim Heyne-Verlag arbeite ich jetzt für das nächste Buch mit einem anderen Verlag zusammen. Ganz unphantastisch vom Thema her bringt es auch einen Genre-Wechsel für mich mit sich. Weitere Details sobald es etwas handfesteres - Cover und/oder Titel - zu präsentieren gibt.

Ein übergreifendes, alle beschäftigendes Messe-Thema ist mir übrigens nicht aufgefallen; die letzten Jahre gab es fast immer eins, mit dem praktisch alle Gespräche eröffnet wurden.

Auf dem BuCon wurde ich übrigens für Oliver Plaschka gehalten; vermutlich hätte ich mich nicht neben ein Schild mit seinem Namen setzen sollen. Aber zur Sicherheit auch hier noch einmal der Hinweis: Oliver Plaschka trägt einen Hut.

Lesung am 12.10. in Babenhausen

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Diesen Samstag lese ich bei FJ's Tattoo und Piercing, Fahrstraße 38, 64832 Babenhausen, und zwar um 9 Uhr. Wer schon immer mal gepierct werden wollte, während ich von Trollen erzähle, hat hier die perfekte Gelegenheit ... ;-)

Im Bann der Welten

Mittwoch, 29. Mai 2013

Diese Woche bekam ich virtuelle Belegexemplare der Anthologie "Im Bann der Welten". In der Anthologie hat Knaur eBook Geschichten zusammengefasst, die vorher einzeln bei Neobooks erschienen sind. Kompliziert? Mitnichten, einfach nur phantastische Geschichten in digitaler Form von geschätzten Kolleginnen und Kollegen wie Aileen P. Roberts, Carsten Steenbergen, Annika Weber, Susanne Bonn, Peter Hohmann, Markolf Hoffmann, Christiane Lind, Thilo Corzilius, Fabienne Siegmund, Moritz Hampel, Stephan Lössl und Uschi Zietsch. Meine Wenigkeit ist mit der Geschichte "Zeitenwechsel" vertreten.

"Im Bann der Welten" ist käuflich zu erwerben in allen gut sortierten digitalen Marktplätzen für €3,99.

Die Dunkle Horde

Dienstag, 30. April 2013

Momentan schreibe ich fleißig, aber bislang hatte ich mich noch zur Art des Buches in Schweigen gehüllt - das ich nun brechen werde. Ich freue ich sehr, einen Roman aus der Welt der Trolle ankündigen zu können: "Die Dunkle Horde"!

Während der Arbeit an "Der Krieg der Trolle" habe ich gemerkt, wie viel Spaß mir die Rückkehr nach Wlachkis bereitet; ich hatte sozusagen Blut geleckt ... ;-) ... der Verlag fand den Vorschlag, einen weiteren Roman im Trolle-Universum spielen zu lassen, ebenfalls sehr gut. So nahm ich eine schon etwas ältere Idee auf, nämlich die Vorgeschichte der Trolle zu erzählen, die bislang hauptsächlich in meinen Aufzeichnungen existierte. Als ein Volk, das hauptsächlich in der Gegenwart existiert, haben die Trolle keine wirkliche Geschichtsschreibung - tatsächlich kann man die Anfänge einer echten Geschichtsschreibung in den bisherigen Bücher miterleben. Nichtsdestotrotz hatte ich natürlich eine detaillierte Geschichte nicht nur von Wlachkis, sondern der Trolle ausgearbeitet. Wie so vieles, was im Laufe der Jahre während der Arbeit an den Troll-Büchern entstanden ist, floss sie nur indirekt in die Romane ein. Der nächste Roman erzählt, wie die Trolle eigentlich in das Land zwischen den Bergen kamen, und was es mit ihrer Bindung zum Geist des Landes auf sich hat.

In der Vorschau klingt das dann so:

Vergesst alles, was ihr bislang über Trolle zu wissen glaubtet! In seinem gewaltigen neuen Epos dreht Christoph Hardebusch die Uhr weit in die Vergangenheit zurück und erzählt die finstere Geschichte vom Aufstieg und Niedergang der mächtigen Trolle. In einer Zeit, als Dunkelheit noch das Antlitz der Erde bedeckt und Menschen ein fernes Gerücht sind, steigt ein Troll-Häuptling zu ungeahnter Macht auf. Sein Ziel: die Unterwerfung aller anderen Völker. Doch schon bald regt sich Widerstand, und ein alles vernichtender Krieg bricht aus…

Mehr will ich (noch) nicht verraten, nur so viel: es macht wieder richtig Spaß!