Frankfurter Buchmesse

Eigentlich könnte ich an dieser Stelle auf einen der zahlreichen Posts oder Tweets verlinken, die im Grunde alle das gleiche sagen: schön war's! Denn schön war es auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse. Und das, obwohl ich nur einen Tag auf der Messe selbst war. Aber dank unterschiedlichster Veranstaltungen im Lauf der Woche, von Partys bis hin zum BuCon, trifft man auch im weiteren Umfeld der Messe jede Menge nette Leute. Klar, man beantwortet gefühlt mehr als neuntausend mal die Frage "Und, was schreibst du gerade?", dafür stellt man sie aber mindestens ebenso häufig. Für uns Autoren ist die Buchmesse immer der perfekte Ort, um der generellen Einsamkeit des Schreibprozesses zu entfliehen und sich mit Kollegen auszutauschen. Besonders interessant sind aber auch die Begegnungen mit denjenigen Verlagsmenschen, die man in der Zusammenarbeit nur selten kennen lernt, und die doch durch ihren unermüdlichen Einsatz so viel zum Gelingen eines Buches beitragen.

Und weil eine Messe der richtige Moment für Neuigkeiten ist: nach 11 Büchern mit und beim Heyne-Verlag arbeite ich jetzt für das nächste Buch mit einem anderen Verlag zusammen. Ganz unphantastisch vom Thema her bringt es auch einen Genre-Wechsel für mich mit sich. Weitere Details sobald es etwas handfesteres - Cover und/oder Titel - zu präsentieren gibt.

Ein übergreifendes, alle beschäftigendes Messe-Thema ist mir übrigens nicht aufgefallen; die letzten Jahre gab es fast immer eins, mit dem praktisch alle Gespräche eröffnet wurden.

Auf dem BuCon wurde ich übrigens für Oliver Plaschka gehalten; vermutlich hätte ich mich nicht neben ein Schild mit seinem Namen setzen sollen. Aber zur Sicherheit auch hier noch einmal der Hinweis: Oliver Plaschka trägt einen Hut.

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

 
Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!