Lesung auf der FeenCon

Freitag, 29. Juli 2011

Ich lese am Samstag, 30. Juli um 14 im Brunnensaal der FeenCon aus "Justifiers - Missing in Action" und "Smart Magic". Ein kleines Schmankerl für alle, die selbst schreiben, dürfte der Vortrag/Workshop meiner Agentur sein: "Vom letzten Wort bis zum ersten Buchvertrag", gehalten von Natalja Schmidt und Julia Abrahams von Schmidt & Abrahams um 15 Uhr, ebenfalls im Brunnensaal.

Fantasy-Wochenende in Iserlohn

Samstag, 9. Juli 2011

Dieses Wochenende gibt es im Literaturhotel Franzosenhohl in Iserlohn ein Fantasy-Wochenende. Mit dabei Markus Heitz, Oliver Graute von Feder & Schwert, Birgit Fiolka, der Verlag Torsten Low und die Literaturagentin Natalja Schmidt. Ich lese am Sonntag um 16 Uhr aus den Sturmwelten-Büchern.

Die Phantastische Akademie und der Seraph

Freitag, 8. Juli 2011

Frisch auf der Bildfläche: die Phantastische Akademie. Gegründet, um die Phantastik in all ihren Spielarten zu fördern. Zu diesem Behuf wird ein neuer Literaturpreis in den Kategorien bester Roman und bestes Debut verliehen: der Seraph (siehe Graphik).

Einerseits ist das Ziel, der Phantastik zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen, andererseits soll mit dem Preis der phantastische Nachwuchs gefördert werden. Aus diesem Grund ist der Debut-Preis auch dotiert, da der Einstieg für neue AutorInnen oft schwierig ist. Es handelt sich um einen Jury-Preis; die Mitglieder der diesjährigen Jury werden noch bekannt gegeben. Die Verleihung wird im Rahmen der Leipziger Buchmesse stattfinden.

Mehr Infos findet man auf der Webpage. Neben dieser unterhält die Akademie auch eine Seite auf Facebook.

EDIT: Anscheinend hat die Webpage den Ansturm der Besucher nicht verkraftet, sie wird aber natürlich wieder online gehen.

EDIT2: Und schon ist die Phantastische Akademie wieder online.

Kommentare im Zeitalter ihrer technischen Reproduzierbarkeit

Freitag, 8. Juli 2011

Derzeit gibt es eine kleine Spam-Schwemme, die anscheinend spielend mit den automatisierten Verteidigungseinrichtungen der Software fertig wird - ich wusste, dass es keine gute Idee war, den Thermal Exhaust Port direkt an die Oberfläche zu legen ... ;-)

Jedenfalls sind die Kommentare für den Moment geschlossen, bis ich eine Lösung gefunden habe. Ich bitte darum, auf eine andere Plattform - zum Beispiel Facebook oder Twitter - auszuweichen.

Vielen Dank für ihre Kooperation.