RPC '08 - Erstes Bild

Dienstag, 29. April 2008

Trotz des ausgeklügelten Plans der Organisatoren, um uns zu trennen, sind der Wiesler und ich uns doch über den Weg gelaufen. 12 Uhr Mittags - High Noon. Eine Messe ist eben zu klein für uns beide.



Postskriptum: Der Wiesler steht nur weiter vorne im Bild; deshalb wirkt er größer.

Illustrationen "Trollblut"

Dienstag, 29. April 2008

Anstelle der versprochenen Bilder von der RPC gibt es erst hier einmal einige Illustrationen aus "Trollblut", gezeichnet von Lydia Schuchmann.

Auf der Seite finden sich neben allen Covern auch noch Zeichnungen anderer Künstler zu meinen Büchern.

RPC Münster ’08 - Nachlese

Montag, 28. April 2008

Vorneweg: die Lesung am Freitagabend in Braunschweig war sehr gut. Gut vorbereitet, viele Zuhörer, ein lustiger Abend.

Der etwas länger als geplant dauerte. Wodurch wir am Samstag nicht wirklich hundertprozentig fit waren. Aber eine Messe/Convention wird ja umso lustiger, je beduselter man selbst ist. Das Gefühl etwa einen Schritt neben dem eigenen Körper zu existieren, sorgt jedenfalls für eine ganz besondere Art der Wahrnehmung und auch Kommunikation.

Die RPC ist groß, keine Frage. Drei Hallen, ein Außengelände, Rollenspiel, Games, LARP. Viel buntes Volk, viele Aussteller, viele Besucher, viele bekannte Gesichter. Das bedeutet natürlich auch viel reden. Dazu hatte ich zwei Lesungen, von denen ich aber nur auf einer gelesen habe. Die Lesung zu „Disturbania“ habe ich zugunsten von Fabian Mauruschat nur als Zuhörer bestritten. Leider war es in den Zelten sowohl kühl, als auch laut; zum Glück hatten die Veranstalter Mikros samt Tonanlagen zur Verfügung gestellt.

Nach dem Programm sind wir noch über das Gelände geschlendert, haben ein wenig eingekauft – und eine Ratte abgestaubt – und haben uns dann auf den recht langen Heimweg gemacht. Alles in allem eine interessante und abwechslungsreiche Veranstaltung, wobei sie irgendwo zwischen Messe und Con hängt.

Bilder von der RPC und der Ratte gibt es - wie immer - sobald ich sie aufbereitet habe.

Fundstück

Mittwoch, 23. April 2008

Ich verweise kommentarlos auf diesen Eintrag.

Lesungsmarathon

Mittwoch, 23. April 2008

Na gut, es ist nicht einmal ein Lesungshalbmarathon, eher ein Lesungs-5km-Lauf:

Heute Abend in Frankenthal, am Freitag in Braunschweig und am Samstag in Münster. Hier die Details:

Mittwoch, 23.4., 19.30 Uhr - Lesung aus „Sturmwelten“ gemeinsam mit Bernhard Hennen in der Thalia Buchhandlung Frankenthal (Rathausplatz 8, 67227 Frankenthal, Tel. (06233) 35720).

Freitag, 25.4., 20.15 Uhr - Lesung aus „Sturmwelten“ gemeinsam mit Bernhard Hennen in der Thalia-Buchhandlung Braunschweig (Hutfiltern 9, 38100 Braunschweig, Tel. (0531) 12388-0).

Und am Samstag, den 26.4. auf der RPC Münster:

12:30 Uhr - Lesung aus „Sturmwelten“ im Lesungszelt.

13:30 (geschätzt) - Signierstunde am Stand von Schattenmond.

16 Uhr - Signierstunde gemeinsam mit André Wiesler, Oliver Plaschka, David Grashoff und Fabian Mauruschat am Stand von Prometheus Games.

17 Uhr - Lesung aus „Disturbania“ gemeinsam mit David Grashoff, André Wiesler und Torsten Sträter im Lesungszelt.

Leider wird "Disturbania" wohl nicht rechtzeitig zur RPC fertig. Das ist schade, denn auf die Anthologie freue ich mich sehr.

Und falls noch jemand den Beweis benötigt, dass das Leben grausam sein kann, hier ist das Poster zur Signierstunde. Ich mit dem Wiesler auf einem Poster. Mit dem Wiesler!

Aktionsbündnis für faire Verlage

Mittwoch, 23. April 2008



Zum Welttag des Buches haben sich 22 Autorenverbände aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einer gemeinsamen Initiative für mehr Fairness im Verlagsbetrieb zusammengeschlossen. Zu finden ist das ganze hier. Die Pressemitteilung gibt es als .pdf hier.

Weitere Informationen auch in diesem Thread auf dem Autorenforum Montségur.

Die Liste der Unterzeichner und Unterstützer liest sich jedenfalls beeindruckend:

Unterzeichner am 23. April 2008

42erAutoren e.V.
AdS Autorinnen und Autoren der Schweiz
Autorenforum Spruchreif
Autorinnenvereinigung e.V.
Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e.V. (BVjA)
Deutsch-Schweizer PEN-Zentrum
Fördererkreis deutscher Schriftsteller in Niedersachsen und Bremen e.V.
Förderkreis Deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg e.V.
Freier Deutscher Autorenverband – Landesverband Baden-Württemberg
IG Autoren Autorinnen (IGAA)
Das Literatur-Café
Die Kogge – Europäische Autorenvereinigung Minden e.V.
LesArt e.V.
Lese-Zeichen e.V. - Förderverein des Verbandes Deutscher Schriftsteller, Landesverband Thüringen
Montségur Autorenforum
Mundartgesellschaft Württemberg
Quo Vadis – Arbeitskreis Historischer Roman
Salzburger Autorengruppe
Syndikat – Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur
Übersetzergemeinschaft – Austrian Association of Literary and Scientific Translators
Verband deutscher Schriftsteller (VS) in ver.di
Werkkreis Literatur der Arbeitswelt e.V.


Wir schließen uns diesen Unterzeichnern an

Bremer Literaturkontor
Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise e.V.
Fehrs-Gilde
Gesellschaft für niederdeutsche Sprachpflege, Literatur und Sprachpolitik e.V.
Gesellschaft für Literatur in Nordrhein-Westfalen e.V.
Frank Wedekind-Gesellschaft e.V.
Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V.
Johannes-Bobrowski-Gesellschaft e.V.
jugendstil – Kinder- und Jugendliteraturzentrum NRW -Träger: Landesarbeitsgemeinschaft Jugend und Literatur NRW e.V.
Literarische Gesellschaft e. V.
Literaturbüro Freiburg – Literatur Forum Südwest e.V.
Literaturhaus Berlin
Literaturhaus Salzburg
Literaturhaus Wien - Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur
Literaturwerkstatt Berlin
Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V.

Welttag des Buches

Mittwoch, 23. April 2008

Nicht vergessen: heute ist Welttag des Buches.

HETFET

Dienstag, 22. April 2008

Mein Geheimnis wurde enttarnt. Mein bisheriges Wirken war allein auf die subversive Unterwanderung der Gesellschaft im Sinne von HETFET* gerichtet.

* Name korrigiert, danke für den Hinweis. Gutes Beispiel für selektive Wahrnehmung. Als Bonus gibt es dafür jetzt ein Bild:

Polyoinos

Dienstag, 22. April 2008

Der Kommentar von Dr. Frank Weinreich zum letzten Eintrag gibt mir gleich die angenehme Gelegenheit, auf die Neugestaltung seiner Webpage hinzuweisen. Neugestaltungen liegen derzeit im Trend; vielleicht ist es der Frühling. Auch Andreas Eschbach präsentiert sich im neuen Design.

Auf jeden Fall lohnt sich ein Besuch. Vor allem Tolkien-Fans kommen voll auf ihre Kosten, aber auch sonst bietet Frank Weinreich interessante Essays und Aufsätze und dazu noch ein Blog. Was will man mehr?

Dass aus Frank Weinreichs Feder das Sekundärwerk "Fantasy. Einführung" stammt, muss ich hoffentlich nicht noch einmal gesondert erwähnen. Wer sich für Fantasy interessiert, sollte einen Blick hinein werfen.

Gewinnspiel

Montag, 21. April 2008

Da ich jetzt korrekte Exemplare von "Trollblut" habe, gibt es zu dem Abenteuer-Spielbuch und zu "Sturmwelten" das passende Gewinnspiel.

Obacht! Es handelt sich um eine literarische Tour-de-Farce ... äh, Force sondergleichen. Zu gewinnen gibt es zwei Bücher aus meiner Feder nach Wahl. Und los geht das Ganze hier.

Trollblut: Neuauflage

Samstag, 19. April 2008

Heute kamen die Belegexemplare der Neuauflage von "Trollblut" bei mir an. Ich möchte noch einmal kurz auf diese Ankündigung des Verlags hinweisen: Panne bei Trollblut. Wer möchte, kann also sein Exemplar kostenlos beim Verlag umtauschen. Ansonsten gibt es hier auch die fehlenden Abschnitte als .pdf und hier als .doc.

Geisterspiegel - 15 Fragen

Dienstag, 15. April 2008

Vor einiger Zeit habe ich dem Geisterspiegel die 15 Fragen aus der gleichnamigen Rubrik beantwortet. Heute ging die neue Ausgabe hier online.

Leipzig Reloaded – ein Rückblick (ohne Bilder)

Samstag, 12. April 2008

Zwei Erinnerungen an Leipzig sind mir noch eingefallen.

Ich muss gestehen, dass ich von den befürchteten Ausschreitungen wenig mitbekommen habe, außer dass einmal eine Kolonne Mannschaftswagen der Polizei vorbei fuhr. Zwar hat jeder Taxifahrer in einer spannenden Mischung aus Lokalstolz und –angst von dem neuen Stadion und den Fan-Prügeleien erzählt, aber auch das ging vollkommen an mir vorbei.

Was ich allerdings bemerkte, war der Stapelschwund am Heyne-Stand. Nun ist Diebstahl auf Messen ein weit verbreitetes Phänomen – eine Verlagsmitarbeiterin erwähnte sogar einmal stolz das meist gestohlene Buch ihres Verlags, was damals wie eine Art Auszeichnung präsentiert wurde. Tatsächlich gilt die Faustregel: je begehrter ein Buch, desto mehr Schwund. Manchmal kann man daran praktisch kommende Bestseller erkennen. Aber wie geht man als Autor damit um, wenn der Stapel mit dem eigenen Buch merklich kleiner wird, obwohl es keinen Verkauf gibt?

Ganz ehrlich: es war eine seltsame Mischung aus Freude und schlechtem Gewissen dem Verlag gegenüber. Ich stand in der Nähe und unterhielt mich mit einigen befreundeten Autoren, als mir auffiel, dass wieder ein Buch verschwunden war. Einer der zehn Leute am Büchertisch musste es eingesteckt haben. Aber wer? Die nette Dame mit der Brille? Die junge Mutter mit dem Kinderwagen (angeblich ein bevorzugter Ort, um die „Ware“ zu verstecken)? Die beiden Jungs mit den Metal-Shirts? Und was tun? Ein Hechtsprung quer über den Bücherstapel, den vermeintlichen Täter am Schlafittchen gepackt, Bücher fliegen umher, Schreie; das ist natürlich spektakulär, aber wenn es nun die die süße Omi war? Saalwächter-rufen hat den Ruch von Denunziantentum, und man fühlt sich irgendwie schmierig. Der erste Impuls ist natürlich, den Stift zu zücken und hinterher zu rennen: „Möchten Sie eine Widmung in das Buch?“

Ich habe dann einfach geschwiegen. Nun nicht ganz, den Scherz mit der Widmung habe ich natürlich schon auf der Messe gebracht. Immerhin, ein Leser mehr, und dafür schreibt man im Endeffekt nun einmal die Bücher.

Deutscher Phantastik Preis 2008

Donnerstag, 10. April 2008

Irgendwie ist der Start der Nominierungsrunde an mir vorbei gegangen. Aber offenbar läuft sie schon; sie endet am 31.5.2008. Das Prozedere ist etwas anders, aber ansonsten kann wieder über entsprechende Veröffentlichungen aus dem Jahr 2007 abgestimmt werden.

Deutscher Phantastik Preis

Je mehr Leute abstimmen, umso aussagekräftiger ist das Ergebnis.

De Trollen

Donnerstag, 10. April 2008

Noch eine kurze Nachricht: aus den Niederlanden liegt ein Angebot für eine Lizenz von "Die Trolle" vor. Es wird wohl eine niederländische Übersetzung geben. Oder auch: die Trolle werden vernederlandst.