Auditorium Phantastika

Obwohl die An- und Abreise natürlich etwas stressig war, hat sich der Kurztrip nach Berlin gelohnt. Wer nicht da war, hat wirklich was verpasst. In aller gebotenen Bescheidenheit kann ich sagen, dass die Lesung phantastisch war; immerhin war ich nur einer von vieren, und die anderen Autoren waren schon großartig.

Der Ort der Veranstaltung war genial, die Vorbereitung durch die Veranstalter sehr gut. Zunächst hat Tom Finn aus „Die letzte Flamme“ gelesen. Dann habe ich jeweils ein kurzes Stück aus „Die Trolle“ und „Die Schlacht der Trolle“ gelesen, um dann mit der Kurzgeschichte „Die letzte Schlacht“ den Bogen zu Boris Koch zu schlagen. Der hat einen wirklich witzigen Teil aus „Die Anderen“ präsentiert und dann noch eine düstere Kurzgeschichte. Den krönenden Abschluss hat Markolf Hoffmann mit einer Szene aus „Splitternest“ und einer feinen lustigen Kurzgeschichte gebracht.

Alles in allem wurde ein Potpourri aktueller Fantasy geboten - mal lustig, mal düster, mal spannend, mal episch - in dem wohl jeder etwas für sich finden konnte. Wir planen weitere gemeinsame Lesungen, also hin und wieder mal bei einem nach Terminen schauen; ich denke, es lohnt sich.

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA