Phantastik pt.2

Hier wieder einige Neuigkeiten, die mir in den letzten Wochen aufgefallen sind.

Band 2 von Christoph Marzis Trilogie "Malfuria" mit dem Titel "Die Hüterin der Nebelsteine" ist erschienen.

Der erste Band der Trilogie "Land der Mythen" von Michael Peinkofer ist erschienen. Das Buch heißt "Unter dem Erlmond" und ist klassische High Fantasy.

Der vierte Zwergenband von Markus Heitz wird "Das Schicksal der Zwerge" heißen.

Von Markolf Hoffmann ist der Abschluss seiner Tetralogie "Das Zeitalter der Wandlung" erschienen. Der Roman "Splitternest" läutet das Ende des Zeitalters der Wandlung ein.

Mit "Im Land der Tajumeeren" legt Nina Blazon den zweiten Band der Geschichten um "Die Taverne am Rande der Welten" vor. Es handelt sich um lustige Fantasy für Jugendliche, die geschickt mit einigen Klischees spielt.

Selbst dieser kleine Überblick zeigt, dass Fantasy von deutschen Autoren weiterhin gut läuft.

Mal wieder übernehme ich keine Gewähr. Dies ist lediglich ein subjektiver Blick auf einen kleinen Teil der Phantastik.

Wer sonst noch erwähnenswerte Neuigkeiten oder Hinweise hat, kann diese wie immer in die Kommentare schreiben.

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

  1. Lily schreibt:

    Der dritte Teil von Bernhard Hennens Elfensaga ("Elfenlicht") kommt wohl in diesem Monat als Hörbuch heraus.
    Wann gibt´s eigentlich die "Trolle" auf die Ohren?

  2. Chris schreibt:

    Abgesehen von den Lesungsmitschnitten gibt es da wahrscheinlich sehr bald etwas zu vermelden. Neuigkeiten wie immer an dieser Stelle und auf meiner Webpage.

  3. Christoph_F schreibt:

    hm...
    Von Christoph Marzi würd ich auch mal gern was lesen, zum Einen ist er Namensvetter, zum andern wohnt er in der Nähe (aber die Handlung seiner Bücher hört sich für mich immer eine Spur zu kompliziert an) ;D

    Ansonsten freu ich mich natürlich auf den 4. Zwergenband.

  4. Chris schreibt:

    Ich würde es einfach mal ausprobieren.

  5. André schreibt:

    Liest Du, Christoph, eigentlich all die Neuerscheinungen, die in "Deinem" Genre von deutschen Kollegen veröffentlicht werden?

    Markus Heitz beteuert, dass er seit langem nur noch den Spiegel liest, um Arbeit und Privates besser trennen zu können. Ist doch eigentlich schade...


    Wie ist das bei Dir?

  6. Chris schreibt:

    In den letzten Jahren hat das Lesen ganz einfach aus Zeitmangel generell abgenommen. Und wenn ich die Zeit finde, lese ich dann sehr gezielt. Aber ich lese natürlich auch Bücher von deutschen Autoren. Zuletzt den "Hexenmacher" von André Wiesler. Und seit Toms "Chroniken der Nebelkriege" und Markolfs "Zeitalter der Wandlung" abgeschlossen sind - ich lese ungern noch nicht beendete Serien - liegen die ganz oben auf meinem Lesestapel.

    Allerdings geht es mir wie vielen Bibliophilen: Ich kaufe jede Menge Bücher, die ich dringend lesen will, so dass mein Lesestapel inzwischen nicht gerade klein ist.


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA