Die kleinen Dinge

Obwohl ich mich schon sehr intensiv mit den verschiedenen Kulturen auseinander gesetzt habe, kommen mir immer mal wieder neue Ideen zu ihnen. Das liegt vermutlich daran, dass ich mich auch weiterhin mit Recherche beschäftige, auch weil es mir einfach Spaß macht. Besonders wichtig ist mir dabei allerdings, dass die internen Details stimmig bleiben. Es hat mich schon so manches Mal beim Lesen eines Romans gestört, wenn ich das Gefühl hatte, dass die Völker und Kulturen inkonsistent sind. Dabei kommt es auch auf die kleinen Details an, die hier und da auftauchen. Es ist ein wenig wie beim Kochen; stimmen die Zutaten, ergibt sich ein leckeres Gericht; passen sie nicht zueinander, schmeckt es bestenfalls seltsam, auch wenn alle einzelnen Ingredienzien gut sind. Selbst die falschen Gewürze können einem das Essen schon verderben.

Deswegen bemühe ich mich, den Überblick zu bewahren und die Traditionen und Kulturen der Bewohner des Landes zwischen den Bergen in sich stimmig zu halten. Der Hintergrund ist mir sehr wichtig; ich habe sehr viel Arbeit und Hirnschmalz in das Land und seine Bewohner gesteckt, damit die Welt für die Leser plastisch werden kann. Der Hintergrund ist keineswegs nur Staffage, vor der Helden agieren, sondern ein elementarer Teil der Geschichte, vor allem auch der Geschichte der Prota- und Antagonisten. Mir ist bewusst, dass es in der Fantasy verschiedene Genres gibt, die der Hintergrundwelt nur eine geringe Wichtigkeit beimessen, aber für mich als Leser, und auch als Autor, ist der fiktive Hintergrund ein Teil des Spaßes.

Lange Rede, kurzer Sinn: ich versuche eine Welt zu erschaffen, die nicht nur vor den inneren Augen meiner Leser erscheint, sondern die auch als stimmig und plausibel empfunden wird. Die Kulturen, die Geschichte und die Traditionen der Bewohner spielen dabei eine große Rolle, bilden sie doch das Fundament der Charaktere, deren Erlebnisse den Roman vorantreiben. Und wie die einzelnen Charaktere auf die Geschehnisse reagieren, liegt natürlich auch in ihrem Hintergrund begründet.

Ein spannendes Thema, dem ich sicherlich noch mehr Einträge widmen werde. Es macht mir Spaß, fremde Kulturen zu entdecken, und noch mehr Spaß, eigene Kulturen zu erfinden. Aber ich bin ja auch Schreiberling und kein Ethnologe.

Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA